blau

 

 

Die Genossenschaft

gruen

 

 

Energie und Versorgung

  orange

 

 

   Bau- und Immobilienmanagement

rot

 

 

  Messen und Events

gruen

 

 

Energieagentur

 
 
 
 

Rund 50 Architektur-Studierende der Hochschulen Mainz und Darmstadt haben sich im Sommer 2018 mit dem Thema Wanderhütte im Odenwald beschäftigt. Dem Bauen im ländlichen Raum war hierbei besondere Beachtung zu schenken. Die unterschiedlichen Entwürfe hinterfragen die Merkmale regionaler Architektur und thematisieren landschaftliche und örtliche Eigenarten. Die Einfachheit des entschleunigten Lebens in der Natur wird hierbei zum Entwurfsmotiv.

ausstellung kultur

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (flyer_ego_ausstellung.pdf)flyer_ego_ausstellung.pdf[ ]254 kB

Am 16.02.2009 wurde auf Initiative der Volksbank Odenwald eG eine Genossenschaft gegründet, um den Ausbau der erneuerbaren Energien regional zu beschleunigen. Ganz nach dem genossenschaftlichen Modell "gemeinsam mehr erreichen" wurden auf dieser Plattform von Anfang an gemeinsam mit Kreis, Städten, Gemeinden und Bürgern zahlreiche Projekte angestoßen und umgesetzt.

Startschuss "Erneuerbare Energien"
In kürzester Zeit wurden unter dem Motto "Odenwälder investieren in den Odenwald" über 80 Photovoltaikanlagen errichtet, um diese durch die EGO langfristig zu betreiben. Der Bau von Photovoltaikanlagen bildete den Startschuss für viele weitere Projekte im Energiebereich. So wurden zwei Solarkraftwerke in Beerfelden und Brombachtal errichtet und die Projektierung eines Windparks sowie einer BHKW Anlage vorgenommen. Parallel zu diesen Projekten entwickelte sich die Möglichkeit der Eigenstromnutzung aus selbst erzeugtem Grünstrom und die Vermarktung des "EGO-Odenwaldstroms".

Haus der Energie als Meilenstein
Bereits ein Jahr nach Gründung wurden wichtige Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung gestellt. So ist mit dem Kauf der alten Brauerei in Erbach in kurzer Zeit das "Haus der Energie" entstanden. Hierin wurden wesentliche Bereiche der öffentlichen Verwaltung und Immobilien-Dienstleistungen gebündelt, das nun eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um Bauen und Energie darstellt.  Aus diesem Projekt heraus entstand eine große Nachfrage zur Projektentwicklung und dem Bau von Immobilien für unterschiedlichste Zwecke. So wurden neben dem „Haus der Energie“ seither mehrere Kitas konzeptioniert und gebaut. Aktuell baut die EGO eine Grundschule sowie eine Sporthalle. Im Januar 2019 hat die EGO einen weiteren Großauftrag zum Bau einer Kita in Schaafheim erhalten. Die EGO bietet hierbei eine Garantie für die Baukosten, Zeitschiene und die Einbindung des regionalen Handwerks. Dabei ist gerade diese Einbindung ein bedeutender Erfolgsfaktor im Gesamtkonzept. In Summe hat die EGO seit 2009 über 2.000 Aufträge mit einem Volumen von über 50 Mio. Euro an über 300 regionale Handwerksbetriebe vergeben. Für die EGO stellt das Thema "Infrastrukturentwicklung" ein wesentliches strategisches Zukunftsthema dar. Der Unternehmens-Slogan "Zukunft gemeinsam gestalten" unterstützt dieses Ziel in passender Weise. Neben der "Energieerzeugung" beschäftigt sich die Genossenschaft auch mit der "Energieeinsparung". Die EGO fungiert in diesem Zusammenhang als "Energieagentur" und bietet für Hauseigentümer Impulsberatungen an, um einen ersten Überblick über mögliche Energiesparmaßnahmen rund um die jeweilige Immobilie zu erhalten. Hierbei wird sie vom Land Hessen unterstützt und lädt regelmäßig zu Energiekonferenzen ein.

Mitglieder profitieren direkt
Mittlerweile stellen über 3000 Mitglieder mit einem Volumen von 13 Mio. Euro bei einer Bilanzsumme von ca. 50 Mio. Euro ein gutes Fundament für die EGO dar. Neben Veranstaltungen für Mitglieder wie der Energiekonferenz profitieren die Mitglieder vom Mitgliedermehrwertprogramm und partizipieren durch die Dividende am Unternehmenserfolg.

Inzwischen ist das hiesige Unternehmen zu einer der größten Energiegenossenschaften bundesweit herangewachsen. Mehr denn je sieht sich die EGO als Dienstleister, um die Region nachhaltig in den unterschiedlichsten Bereichen zu unterstützen. Genossenschaften entstehen immer dort wo sie benötigt werden. Dieser Gedanke steht sinnbildlich für die seitherige Entwicklung der EGO und stellt auch für die Zukunft die Zielrichtung dar.

Der Aufsichtsrat, die Mitarbeiter und der Vorstand danken den Mitgliedern und allen Geschäftspartnern sehr herzlich für die seitherige Unterstützung. Man darf schon jetzt auf weitere innovative Projekte gespannt sein.

 

Energiegenossenschaft Odenwald eG
Helmholtzstraße 1, 64711 Erbach
Tel: 06062 8097-13
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.eg-odenwald.de

Sehr geehrte Mitglieder,

unseren Slogan "Zukunft gemeinsam gestalten"  können wir mit weiteren, hoch interessanten Themen auch im Jahr 2019 untermauern und damit die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen des Odenwaldkreises und unserer Mitglieder  fördern.

 Wir laden Sie daher zu unserer nächsten Energiekonferenz ein. Diese findet am

Dienstag, 26.02.2019 um 19:00 Uhr
im Festsaal im „Volksbank-Atrium im „Haus der Energie“ statt.

Unter dem Motto "Weg zum Effizienzhaus"  wird Frau Melanie Schlepütz von der Hessen-Agentur einen Überblick über die energetische Optimierung von Wohnhäusern geben und damit sicher viele Gäste neugierig auf den „Energiepass Hessen“ machen, den wir im Rahmen der Energieagentur gerne mit Ihnen erarbeiten.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen unsere aktuellen Projekte vor.

Außerdem freuen wir uns, die Ausstellung "Kulturhütte" in unseren Räumen präsentieren zu können.

Rund fünfzig Architektur-Studierende der Hochschulen Mainz und Darmstadt haben sich unter Anleitung von Frau Prof. Kerstin Schultz  mit dem Bau von regionaltypischen Wanderhütten und Ferienhäusern beschäftigt. Pläne wurden erstellt, Modelle gefertigt und dies alles zu einer  Ausstellung zusammengefügt.

Im Rahmen der Energiekonferenz können Sie die Ausstellung besuchen.  Frau Prof. Schulz wird ebenfalls unser Gast sein und gerne über die Umsetzbarkeit in die Praxis mit Ihnen diskutieren und Ihre Fragen hierzu beantworten.

Wir bitten um Anmeldung bis Montag, 18.02.2019 unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 06062 8097-0.